RR Laden

Rheydter Resonanzen

Rheydter Resonanzen

Zeitpunkt

April - September 2020

Zwischennutzer

Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft
www.montag-stiftungen.de

Objekt

Am Neumarkt 11
41236 MG-Rheydt
Zur Immobilie

Die Geschichte

Am Mittwoch, dem 6. Mai 2020 startete das nächste große Kunstprojekt der Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft in Mönchengladbach-Rheydt. Bis September gibt es ein vielfältiges Angebot an künstlerischen Aktionen, die zum auch zum Mitgestalten einladen – kostenlos und offen für alle. Zentraler Ausgangpunkt ist das Ladenlokal Am Neumarkt 11 / Ecke Stresemannstraße. Alle Aktionen passen sich dabei in der Corona-Pandemie immer flexibel an die aktuellen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen an.

Gemeinsam mit verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern können die Mönchengladbacher entdecken und gestalten, was sie im Miteinander vor Ort hören, fühlen und sehen. Dabei wird es vor allem auch performative Angebote geben, bei denen die Kommunikation und der gemeinsame Moment des Gestaltens eine wichtige Rolle spielen – gerade hier und heute.

Ein besonderer mobiler „Resonanzraum“ wird ab Sommer in der Stadt erprobt. Dieser wird einen sicht- und hörbaren Raum bieten, in den die Menschen mit allen Sinnen eintauchen können: um persönliche oder gesellschaftliche Fragen zu entdecken und auf vielfältige Weise selbst künstlerisch produktiv zu werden.

Zitat Ruth Gilberger, Vorständin der Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft:
„Wir glauben, dass in Zeiten einer beschränkten Grundversorgung und tiefgreifenden Verunsicherung Kunst und Kultur ein ganz besonderer Stellenwert zukommt. Das Thema 'Resonanzen' bekommt eine ganz andere Brisanz: Wenn wir die Stimmung und die Stimmen der Menschen wirklich erfahren wollen, sind digitale Strategien nur eine Lösung in der Suche nach kreativen künstlerischen Versuchsanordnungen in einer unübersichtlichen Situation.Ironie, Humor, Magie, Unerwartetes, Schönes, Ergreifendes und Irritierendes als Qualitäten der Künste können temporär innere und äußere Freiräume schaffen, die Kraft und Zuversicht auf ein Morgen lenken. Vielleicht müssen diese Qualitäten leise und subversiv in die bestehende Ausnahmesituation eingespeist werden, um dann doch soziale Gemeinsamkeit entstehen zu lassen.“

Rheydter Resonanzen schließt direkt an die früheren Kunstprojekte der Stiftung Neuland und Landschaffen an, die in den letzten beiden Jahren bereits in Rheydt stattgefunden haben.

Offenes Atelier: jeden Mittwoch + Donnerstag von 14 - 18 Uhr
Mitmachaktionen: jeden Freitag + Samstag von 14 - 18 Uhr

Tigran_Aloian Gregor_Wosik (c) SKM Rheydt e V

Tigran Aloian & Gregor Wosik

Tigran Aloian & Gregor Wosik

Zeitpunkt

seit März 2020:
Am Neumarkt 11
41236 MG-Rheydt

Zwischennutzer

Tigran Aloian & Gregor Wosik
Website Gregor Wosik

Objekt

Die Geschichte

Künstlerfreunde Aloian und Wosik lernten sich während des Pop-Up Store Event Schauzeit 2019 kennen und schätzen. Auf der Suche nach einer Möglichkeit anschließend weiter gemeinsam arbeiten und ausstellen zu können, fanden sie mit Hilfe von Provisorium ein zentral gelegenes Ladenlokal.

Hier nutzen sie die Räumlichkeit, um ihre unterschiedlichen Arbeiten – abstrakte und gegenständliche Öl und Acrylgemälde – in ganz unterschiedlichen Größen zu präsentieren. Und neue Konzepte zum Umgang mit Kunst für Kinder und Erwachsene zu entwickeln.

Das Heranführen von Kunst an Kinder ist für Tigran Aloian dabei eine echte Herzensangelegenheit. Beide Künstler bieten auch individuelle Malkurse an – eine spannende Gelegenheit, denn Gregor Wosik ist nicht nur in Rheydt, sondern auf der ganzen Welt für großformatige 3D Kunstwerke und Streetartaktionen bekannt und im Einsatz.


Gemeinsame Ausstellung während der Schauzeit 2019 in Rheydt
Kunstinstallation von Gregor Wosik in der Schauzeit 2019 in Rheydt

Werner Albrecht (c) SKM Rheydt e.V.

Werner Albrecht

Werner Albrecht

Zeitpunkt

seit März 2020

Zwischennutzer

Werner Albrecht

Objekt

Passage am Ring
Friedrich-Ebert-Straße 53-55
41236 MG-Rheydt
Zur Immobilie

Die Geschichte

Designer und Künstler Werner Albrecht ist seit März Nutzer des Formates Provisorium.

Der gebürtige Berliner und heutige Rheydter, der in einer Schneiderfamilie aufwuchs, aber die Laufbahn eines Steinmetzes und Bildhauer einschlug, fühlte sich immer dem Thema Mode verbunden.
So verknüpft er - nach diversen Stationen seiner kreativen Laufbahn, in denen er international tätig war - bis heute in seinen Entwürfen Textiles und Skulpturales.

Seinen neuen Standort in der Passage am Ring in Rheydt nutzt er für den kreativen Flow: hier kann er entwerfen und ausstellen.

2019-04-lina-kölkes-c-skm-rheydt

Apothekenschaufenster

Apothekenschaufenster

Zeitpunkt

Januar 2019 - März 2020

Veranstalter

Quartiersmanagement Rheydt
Website

Ausstellende Künstler

m@chingGenerations / Elisabeth Krogull / Erika Wildtraut / Lina Kölkes / Edmund Zemanek / Maria Schönberger / Mal mal im Pott e.V. / Maria-Lenssen-Berufskolleg / MG anders sehen / Ursula Flock / Marion Witt & Barbara Kauven / Istvan Djapjas / Lisa Gashema & Amelie Herm

Objekt

Bruckner Allee 7 / Ecke Mühlenstraße
41236 MG-Rheydt

Die Geschichte

Im Januar 2019 startete ein neues Format des Quartiersmanagement Rheydt, eine Ausstellungsmöglichkeit für Künstler und Designer in den Fenstern einer ehemaligen Apotheke.

***

fem: feminie Darstellung in Collage – März 2020

Im März hängen die Ergebnisse des Workshops fem – Feminine Darstellung in Collage in den Schaufenstern der ehemaligen Brucknerapotheke. Sie sind das Ergebnis einer Intitiative anlässlich des Weltfrauentages 2020: die Studentinnen Lisa Gashema und Amelie Herm der Kulturpädagogik an der Hochschule Niederrhein hatten an einem Wochenende zuvor zum gemeinsamen Brainstormen und Basteln auf die Bahnhofstraße ins Chapeau Kultur eingeladen.
Mit dieser gemeinschaftlichen Ausstellung endet die Reihe Apothekenschaufenster.

***

Istvan Djapjas – Februar 2020

Der Künstler Istvan Djapjas zeigt im Februar 2020 abstrakte und gegenständliche Malerei auf verschiedenen Leinwandformaten.
Im ehemaligen Jugoslawien geboren, und der ungarischen Minderheit zugehörig, zog er als junger Erwachsener nach Deutschland und erlangte den Meister als Maler im Handwerk, in dem er 30 Jahre selbstständig war. Die Liebe zur künstlerischen Malerei entdeckte der heutige Rheydter früh und schulte sein Talent in verschiedenen Kursen und Kunstakademien, unter anderem auch bei Daniel de Barac. Seine Bilder zeigen häufig Szenen seiner Reiseeindrücke oder erinnern an Motive aus seiner ursprünglichen Heimat. Regelmäßig stellt und stellte er immer wieder – auch in Gemeinschaft mit anderen Künstlern – aus, sowohl in Deutschland als auch in Ungarn. So kooperiert er gerne mit bekannten lokalen Künstlern aus Mönchengladbach, aber auch mit den Vorreiter der Naiven Malerei in Ungarn.

***

Marion Witt und Barbara Kauven – Dezember 2019 und Januar 2020

Zum Jahreswechsel nutzen Marion Witt aus Kempen und Barbara Kauven aus Mönchengladbach die Apothekenschaufenster: Mit ihrer Gemeinschaftsausstellung zeigen sie stimmungsvolle Tiermotive gemalt in Pastellfarbe auf Papier. Und eine Auswahl an Naturimpressionen und Küchenmotiven in Öl auf Leinwand.

Die beiden Künstlerinnen, die erstmals gemeinsam ausstellen, eint nicht nur die Liebe zur Malerei. Die beiden sind in der Kreativwirtschaft tätig und der berufliche Werdegang spannend: Marion Witt als freiberuflich Schaufensterdekorateurin und Designerin Barbara Kauven als Handelsvertreterin in der Textilbranche.

***

Ursula Flock – November 2019

Die Ausstellung zeigt abstrakte Bilder von Ursula Flock in verschiedenen Techniken: Pouring, Strukturbilder aus Gips und ähnlichen Matrialien, und Acrylbilder.

***

MG anders sehen – Oktober 2019 (in der SCHAUZEIT)

Nach erfolgter Insta-Walk Tour von MG anders sehen zum Thema 50er Jahre Architektur in Rheydt in der SCHAUZEIT 2019, nutzte die Initiative die Möglichkeit eine Fotoausstellung von ausgewählten Motiven der Foto-Tour-Teilnehmer auszustellen. Und die baulichen Sehenswürdigkeiten der Rheydter Innenstadt nicht nur digital bei Instagram, sondern im Retrolook als Polaroidausdrucke – nicht nur für interessierte Architekturfans dieser Epoche – sichtbar zu machen.

***

Modeschule Maria-Lenssen-Berufskolleg – September 2019 (in der SCHAUZEIT)

Schülerinnen und Schüler des Fachbereichs Mode am Maria-Lenssen-Berufskolleg zeigten im Rahmen der SCHAUZEIT 2019 ihre aktuellen Kollektionen im Apothekenschaufenster. Jedes Fenster wurde thematisch anders bespielt: Schottenröcke, avangardistische Neoprenentwürfe kombiniert mit Spitze, oder aber futuristische Hochzeitskleider – die Ausstellung erlaubte schöne Einblicke in die vielfältige Bandbreite der Modeschule.

***

Mal-mal im Pott e.V. – Juli / August 2019

Ulla Kemper, Margot Grote, Renate Squarr und Petra Bär stellten bildhauerische Arbeiten, abstrakte Kunst und Naturmaterialien aus und ermöglichten einen vielfältigen Blick in die Arbeitsweise des Kunstvereins mal-mal im Pott e.V. aus Duisburg mit den weiteren aktiven Künstlerinnen Marlies Meier-Freuken und Barbara Höpper. Ihre Aufgaben und Ziele sind, Kunst der Gegenwart zu zeigen und zu vermitteln, zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler zu fördern, sowie Begegnung und Diskussion zwischen Kunst und Publikum zu ermöglichen.

***

Maria Schönberger – Juni 2019

Mit leuchtenden und ausdruckstarken Farben bannt Maria Schönberger Szenen aus dem Alltag, Eindrücke aus der Natur und Architektur auf die Leinwand. Ob mit Öl, Acryl, Zeichnungen, Collagen oder mehr – stets sind ihre Werke gekennzeichnet durch kleinflächige Strukturen, die größere Muster darstellen und bis ins Abstrakte übergehen. Ihre Gemälde und Zeichnungen stellen das Filigrane im Alltag dar und heben es hervor.

***

Edmund Zemanek – Mai 2019

Edmund Zemanek entdeckte erst im Rentenalter die Kunst für sich. In seinem früher ausgeübten Beruf erwarb Zemanek umfangreiche handwerkliche Fähigkeiten. Heute erschafft er aus den unterschiedlichsten Materialien und unter Einsatz seines großen Knowhows kleine und große Kunstwerke: Holz- und Steinskulpturen, und auch Bildobjekte. Die Apothekenschaufenster möchte Edmund Zemanek gerne nutzen, um seine Kunst einem größeren Publikum vorzustellen.

***

Lina Kölkes – April 2019

Lina Kölkes malt mit Acryl und Lack auf allen möglichen und verfügbaren Materialien. Ihre Arbeiten sind bunt, erinnern an Graffiti Kunst und andere Street Art Techniken. Sie selbst beschreibt ihre Arbeiten als verrückt und schrill. Inspiration findet Lina Kölkes auch in der Tattoo-Kunst, und lässt diese gerne in Zeichnungen und Illustrationen einfließen.

***

Erika Wildtraut – März 2019

Mit Pinsel und Spachtel, mit Zange und Blechschere schafft Erika Wildtraut reliefartige „Materialbilder“. Durch den Einsatz widersprüchlicher Materialen – Holz, Stein, Glas, Metall, Kleber und Zement — lässt sie raumplastische Werke entstehen, denen Rissbildungen und Verformungen beim Trocknungsvorgang ein archaische und vergängliches Aussehen geben. Neben diesen Arbeiten stellt Wildtraut in den Schaufenstern mannshohe Holzstelen aus: alte Weidenpfähle, die ihren jahrelangen Dienst im Grünen getan haben, gestaltet sie künstlerisch um und erweckt sie zu neuem Leben.

***

Elisabeth Krogull – Februar 2019

Im Februar 2019 stellt Künstlerin Elisabeth Krogull in den Apothekenschaufenstern aus. Ihre Arbeiten entstehen in mehreren Farbaufträgen, die mit verschiedenen Werkzeugen in einem von ihr entwickelten, impulsiven Verfahren bearbeitet werden. Dabei schafft sie mit der Plastizität der Strukturen abstrakte Farblandschaften. Viele ihrer farbigen Bilder sind Kaskaden voll leuchtender Magie. Mitunter glaubt der Betrachter mystische Landschaften oder geheimnisvoll schemenhafte Akte und Figuren zu entdecken.

***

Fotowettbewerb „Gegenwart – geprägt durch Generationen“ – Januar 2019

Die Initiative m@chingGenerations war der erste Gast des Formates Apothekenschaufenster und nutzte die großzügigen Schaufenster, um die Ergebnisse des im Sommer veranstalteten Fotowettbewerbs Gegenwart – geprägt durch Generationen zu zeigen. Die 16 besten Aufnahmen konnte Initiativengründer Ulrich Wateler und sein Team nun einem breiten Publikum über einen Monat täglich zugänglich machen. Die Motivvielfalt der eingereichten Arbeiten spiegelt den bewusst offen gehaltenen Interpretationsspielraum der Ausschreibung wieder.

***

2020-01-jörg-nowoczin-2-culrich-franken

Animal like

Animal like

Zeitpunkt

seit Februar 2020

Zwischennutzer

Animal like
www.animal-like.de

Objekt

Stresemannstraße 77
41236 MG-Rheydt
Zur Immobilie

Die Geschichte

Die Geschichte von Animal like begann mit der großen Liebe zu Tieren – und besonders zu Katzen. Und der Idee, Katzenmotive auf T-Shirts, Sweater und Hosen zu bringen.

Firmengründer Joerg Nowoczin stellte mit seiner Frau und Ideengeberin Oezlem ein Projektteam aus Fotograf und Model, Filmemacher, Websdesigner und Künstlerin zusammen, um aus dem ursprüngliches Hobbyprojekt eine Firma zu gründen.

Dank Animal like können echte Katzenfans also ihre geliebten Stubentiger in der Nähe des Herzens tragen – auch wenn sie nicht daheim sind.

Ab sofort gibt es die Shirts & Sweater auch nicht nur online, sondern auch im eigenen Shop auf der Stresemannstraße in Rheydt, der zuletzt vom Kreativ-Kollektiv Fadenfreunde in der Schauzeit 2019 genutzt wurde.

 

Kumon_Karin Boeker-Mahr (c) SKM Rheydt e.V.

Kumon Lerncenter

Kumon Lerncenter

Zeitpunkt

seit Januar 2020

Zwischennutzer

Kumon Lerncenter Mönchengladbach-Hardt
Website

Objekt

Friedrich-Ebert-Straße 53-55
41236 MG-Rheydt
Zur Immobilie

Die Geschichte

Während der Schauzeit 2019 testete Karin Boeker-Mahr bereits für sechs Wochen den Standort Rheydt mit Info- und Schnupperkursangeboten des Kumon-Lerncenters aus Mönchengladbach-Hardt.

Bislang ansässig im Mönchengladbacher Stadtteil Hardt, fand das Lernangebot sehr guten Anklang in Rheydt. Und Karin Boeker-Mahr verlängerte spontan den Pop-Up-Auftritt im Ladenlokal bis Ende Januar 2020. Schon während dieser Zeit hielt sie die Augen auf nach einem noch optimaleren Ort im Stadtteil. Sie fand ihn in nächster Umgebung über die Vermittlung durch Provisorium in der Friedrich-Ebert-Straße, einem ebenfalls bei der Schauzeit genutzten Ladenlokal.

Wer neugierig geworden ist mehr über die japanische Methode zu erfahren, mit der Kinder und Erwachsene das Lernen lernen, ist herzlich eingeladen das Kumon-Lerncenter zu besuchen.

 

2020-01-schauzeit_02_dsc_9407

Collect and more

Collect and more

Zeitpunkt

seit Januar 2020

Zwischennutzer

Collect and more
Website

Objekt

Am Neumarkt 11
41236 MG-Rheydt
Zur Immobilie

Die Geschichte

Seit dem 11. Januar 2020 ist Collect and more in das Ladenlokal am Neumarkt 11 in Rheydt eingezogen. Zuletzt von der Naturschutzstation Haus Wildenrath als Infopoint während der Schauzeit 2019 genutzt, finden hier jetzt Fans vom Sammelkartenspiel Magic the Gathering alles zum Thema des Spiels.

So bietet Inhaber Sascha Sternagel neben einem Sortiment an Decks, Kartenhüllen und passenden Boxen auch die Möglichkeit zusammen zu spielen. In gemütlicher Atmosphäre sind sowohl Einsteiger als auch erfahrene Spieler eingeladen, sich in den verschiedenen Formaten wie Modern, Standard, Pioneer, Draft & Sealed auf die Reise in das beliebte Fantasiespiel zu begeben.

Echte Spielesammler können hier außerdem Merchandise Produkte wie Statuen und Figuren, als auch weitere Brett- und Kartenspiel erwerben. Und auch diese gerne vor Ort testen.

 

2020-01-aaa-1-c-skm

Alles auf Anfang!

Alles auf Anfang!

Zeitpunkt

Januar 2020

Veranstalter

Studierende des Fachbereichs Sozialwesen mit Schwerpunkt Kulturpädagogik an der Hochschule Niederrhein
www.hs-niederrhein.de

Objekt

Am Neumarkt 11
Ecke Stresemannstraße
41236 MG-Rheydt
Zur Immobilie

Die Geschichte

Ein neues Jahr ist ein willkommener Anlass, sich für die Zukunft allerhand vorzunehmen. Den Menschen um uns herum wünschen wir Glück, Gesundheit und alles Gute für ihre Vorhaben. Auch das, was in der weiteren Umgebung ansteht, lässt sich dabei in den Blick nehmen. Was wünsche ich mir für meine Nachbarschaft, mein Viertel, meine Stadt?

Zu diesen Fragen organisierten Student*innen der Kulturpädagogik der Hochschule Niederrhein einen Workshop in der Stadtteilbibliothek Rheydt. Wünsche wurden in Form und zu Papier gebracht, zum Beispiel als Gedicht oder Sinnspruch. Sie wurden gesammelt und geschrieben und gesprochen auf die #wunschwortreise geschickt. Damit die guten Worte überall dort ankommen, wo sie gebraucht werden.
Ausstellungsende Ende Januar 2020

Die Wunschwortkreationen sind ausgestellt in den Schaufenstern eines leerstehenden Ladenlokals an der Stresemannstarße in Rheydt.

2020-03-schauzeit_19_dsc_8302

Café Kosmo

Café Kosmo

Zeitpunkt

seit September 2019

Standort-Tester

Café Kosmo
bei Instagram

Objekt

Bahnhofstraße 34
41236 MG-Rheydt

Die Geschichte

Pia Kremer und ihr Team vom veganen Café Kosmo starten in das Jahr 2020 mit neuen Kreationen und bisher bewährten Klassikern. Bei wöchentlich wechselnden Tagesgerichten nimmt sie die Gäste mit auf die Reise in ganz unterschiedliche Länder, passend zum kulturell-bunten Stadtteil Rheydt. Immer im Programm gibt es Getränkvaraitionen aus biologisch angebauten "Segelkaffee" mit Soja-, Mandel- oder Hafermilch; dazu eine Auswahl raffinierter Kuchen oder auch herzhafte Snacks.

Mit der erfolgreichen Teilnahme an der Schauzeit 2019 und vorhergehenden Verhandlungen mit dem Eigentümer des bis dahin leerstehenden Gastro-Lokals, einigte man sich gemeinsam auf einen anschließenden Ein-Jahresmietvertrag. Und so erzielte das Café Kosmo in Rheydt den besten Fall einer temporären Pop-Up Nutzung: einen Dauermietvertrag, der im besten Fall noch viel länger hält und uns weiterhin in die vegane Welt der Kulinarik führt.

 

2020-03-schauzeit_04_dsc_8095

Morphosa Home

Morphosa Home

Zeitpunkt

September 2019 - April 2020

Standorttester

Morphosa Home
www.morphosahome.de

Objekt

Limitenstraße 58
41236 MG-Rheydt
Zur Immobilie

Die Geschichte

Stilvolle Möbel und Wohnaccessoires – die finden Dekoliebhaber seit September 2019 auf der Limitenstraße 58 nicht nur im Internet. Pervin Wijgers erfüllte sich mit der Teilnahme an der Schauzeit 2019 den Traum vom eigenen Laden in Rheydt: nach ihrer frischen Geschäftsgründung und der Einrichtung eines ersten Online-Auftrittes, konnte Wijgers einen Schritt weitergehen und hier ihren eigenen Pop-Up Store für sechs Wochen umsetzen. Nach der Schauzeit verlängerte sie die Nutzung des Ladenlokals in Form einer temporären Nutzung für einen Showroom von Morphosa Home.

Das atmosphärische Ladenlokal zeigt die Bandbreite an verschiedenen Dekostilen, die Morphosa Home zu bieten hat. Und ist ein Ort der Inspiration auf der Suche nach dem neuen Lieblingsstück für Zuhause.

Das Team von Provisorium unterstützt euch gerne bei der Suche nach eurem Platz in unserer Stadt. Meldet euch einfach bei uns.

Mönchengladbach
Zentrum

Quartiersmanagement
Gladbach & Westend

Stefan Sturm

Mail an Stefan

Telefon 02161 2953275

Mönchengladbach
Rheydt

Quartiersmanagement
Rheydt

Daniela Marischen und Eva-Maria Heiß

Mail an Daniela und Eva

Telefon 02166 2626281

Mönchengladbach
Altstadt

Stadtteilkoordinator
Stadt Mönchengladbach

Marius Müller

Mail an Marius

Telefon 02161 258003

Mönchengladbach
Spezialobjekte

Wirtschaftsförderung
Mönchengladbach

Eva Eichenberg

Mail an Eva

Telefon 02161 8237983

Wir, Freunde und Förderer